Unnoticed

von Simon Daum

Eine sehr langsame, melancholische, andächtig und traurige Komposition. Ein dumpfes, warmes Klavier macht den Anfang, und wird dann nach und nach durch eine sehr mir Hall beladene Flöte, so wie durch sanfte, traurige Streicher ergänzt. Klavier und Orchesterparts wechseln sich gegenseitig ab und münden schließlich in einen kraftvollen, befreienden Höhepunkt. Innerhalb des Liedes wird auch mit diversen sphärischen Klängen und Soundscapes gearbeitet. Wie der Titel verraten mag geht es in diesem Lied sehr stark um die Themen „Einsamkeit“, „Keine Freunde haben“ usw.

Länge: 03:24
Tonart: a-Moll
Tempo: mittel
BPM: 120